Kontakt

CREATON - der Denkmalspezialist

Denkmalgerechte Sanierung Denkmalgerechte Sanierung Denkmalgerechte Sanierung

Vielfalt für historische Dächer

Viele Ziegelformen baulicher Denkmäler finden sich auch heute noch im Angebot der Industrie. Doch häufig zeigt schon ein einziges historisches Dach eine Vielfalt, die „ab Lager“ so nicht mehr erhältlich ist. Denn historische Dachziegel waren entweder Handarbeit oder kommen aus kleinen Manufakturen, die es längst nicht mehr gibt. Genau so wenig wie ihre Formen. Abweichungen in den Maßen, der Qualität, der Naturfarbe des jeweiligen Rohstoffvorkommens und im Grad der Verwitterung sind unvermeidlich. Aber sie sind auch Teil des Erscheinungsbildes, das die Schönheit und Würde eines „gewachsenen“ Daches zeigt. Heutzutage besteht bei der Sanierung alter Dächer die Kunst des Kompromisses zwischen der Authentizität historischer Baustoffe und Methoden sowie der Effektivität moderner Produkte und Technologien. CREATON bietet hierfür ein wohl einzigartiges Komplett-Programm sowie nahezu grenzenlose Möglichkeiten bei Sonderanfertigungen.

Kunst des Kompromisses

Generell gilt in der Denkmalpflege der Anspruch, schützenswerte Gebäude in Ihrem ursprünglichen Erscheinungsbild – möglichst unter Einsatz historischer Techniken und Materialien – zu bewahren. Im Zeitalter begrenzter Budgets und dem modernen Bemühen um Nachhaltigkeit besteht jedoch auch ein großes Interesse, bei der Dachsanierung eines Denkmals die funktionale Qualität zu erhalten, die bei der industriellen Produktion von heute selbstverständlich ist. Um hier das richtige Maß zu finden, sind Verarbeiter, Planer und die Denkmalpflege gut beraten, wenn sie auf das breite Sortiment des Herstellers CREATON und dessen langjährige Erfahrung setzen. Und sollte selbst diese Vielfalt nicht ausreichen, so werden im Dialog mit der Denkmalpflege z.B. ein neuer Engoben- oder Glasurfarbton, eine Sonderform oder handgefertigte konkave oder konvexe Biberschwanzziegel für Kuppeldächer entwickelt.

Modelle für die Denkmalpflege

Herzziegel
Herzziegel
Rustico
Rustico
Ratio
Ratio
Antico
Antico
Siedlungsfalzziegel
Siedlungs-
falzziegel
Eleganz
Eleganz
Optima
Terra Optima
Harmonie Klassik
Harmonie Klassik
MZ3
MZ3

Häufig reicht jedoch schon die Vielfalt des Standardsortiments aus, die sich an historischen Formen orientieren. Im Bereich der Pressdachziegel sind es hauptsächlich die Doppelmuldenfalzziegel „RUSTICO“, „RATIO“ und „RAPIDO“, die dem Z1 von Ludowici nachempfunden sind, jedoch alle Vorzüge einer modernen Verfalzung bieten. Des weiteren das Gillardoni-Modell „HERZZIEGEL“, die Reformziegel „ELEGANZ“ und „TERRA OPTIMA“, die Flachdachziegel-Klassiker „MZ3“ und „HARMONIE“ sowie die Modelle „ANTICO“ und „ROMANO“, die an „Mönch und Nonne“ bzw. an die römischen Leistenziegel mit Deckziegel erinnern. Ganz neu im Denkmalschutzprogramm ist der „SIEDLUNGSFALZZIEGEL“, der aufgrund der gestiegenen Nachfrage für die Dachsanierung alter Siedlungshäuser das umfangreiche Angebot zukünftig ergänzt. Vorrangig dominiert in der Denkmalpflege allerdings der Biberschwanzziegel, der seine äußere Gestalt über die Jahrhunderte kaum verändert hat. Hier hält die CREATON AG mit ihren umfangreichen Farb-, Oberflächen- und Formkombinationen eine führende Marktposition in Europa und bietet z.B. mit den Serien „ANTIK“ und „SAKRAL“ Spezialmodelle für die Denkmalpflege an, die den historischen Vorbildern am stärksten nachempfunden sind. Und auch im Zubehörbereich bietet CREATON verschiedene Firstziegeltypen und weitere Detaillösungen nach historischem Vorbild an.

Historischer Charme farbiger Dächer

Besonders hat der Hersteller jedoch das Herz der Denkmalpfleger und Liebhaber alter, feingliedriger Dächer mit unserer weltweit wohl einmaligen Farbvielfalt im Biberschwanzziegelsegment erobert. Mit der exklusiven 60 Farben umfassenden Glasuren-Collection „NOBLESSE" sowie der aus 18 matt-schimmernden Erdfarben bestehenden Engoben-Collection „NUANCE“ hat die CREATON AG die Möglichkeiten, historische Dachbilder zu rekonstruieren, signifikant erweitert. Seien es die farbig glasierten Schmuckdächer alter Kirchen oder Rathäuser, sei es das lebendige Bild eines in Jahrhunderten gewachsenen Daches mit den Farbnuancen unterschiedlicher Rohstoffvorkommen und Verwitterungsstadien. Schließlich tragen gerade diese Farbnuancen entscheidend dazu bei, dass ein Gebäude als authentisches Denkmal wahrgenommen wird. Und das, obwohl Tondachziegel auf dem neusten Stand der Technik es nachhaltig schützen.

Quelle Text und Bilder: CREATON AG


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG

Rufen Sie uns an

06334 / 44978-0

Schreiben Sie uns

 

Anzeige entfernen
Weihnachten 2016
Close Button